Feine Tomaten­sauce mit getr. Tomaten

Tomatensauce mit getrockneten Tomaten und frischem Basilikum © voll veggie!

 

Feine Tomatensauce

Tomatensauce mit getrockneten Tomaten und frischem Basilikum © voll veggie!
Drucken
Rezeptart Saucen
Allergeninfo glutenfrei
Level normal
Kalorien 298 kcal
Tomatensauce mit getrockneten Tomaten und frischem Basilikum © voll veggie!
Drucken
Menge 9 Portionen
Zubereitung 15 Min.
Koch-/Backzeit 30 Min.
Gesamt 45 Min.

Mit wenigen, aber besten Zutaten ist sie zudem ganz einfach und schnell zubereitet und absolut gelingsicher!

Diese Tomatensauce lässt sich übrigens auch wunderbar als Grundsauce für Pizzen und Aufläufe verwenden!

Einfach köstlich – und so raffiniert!

Zutaten

  • 200 g Tomaten (getrocknet/in Öl) Abtropfgewicht (z. B. 'Bio Tomaten sonnengetrocknet' von 'Campo Verde'
  • 100 ml Olivenöl (aufgefangen von den eingelegten Tomaten)
  • 800 g Tomaten (geschält/aus der Dose)
  • 180 g Zwiebeln (vorbereitet gewogen; entspricht Zwiebeln von ca. 200 g)
  • 2 Stück Knobauchzehe(n) (vorbereitet gewogen ca. 10 g)
  • 4 EL Tomatemark (ca. 100 g)
  • 2 EL Agavendicksaft (dunkel) (ca. 30 g)
  • 5 Stiele Basilikum (frisch) (ca. 20 g)
  • Salz (Ursalz) nach Belieben
  • Pfeffer, weiß nach Belieben

Schritte

  1. Küchensieb auf ein Gefäß (am besten mit ml-Angaben) setzen und die eingelegten getrockneten Tomaten darin abtropfen lassen; das Öl dabei auffangen.
  2. Einen großen Kochtopf auf den Herd stellen, die Dosentomaten (samt Flüssigkeit) einfüllen und langsam erwärmen.
  3. Währenddessen die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und grob hacken und die inzwischen abgetropften Tomaten grob würfeln.
  4. Nun die Zwiebel- und Knoblauchwürfel, das Tomatenmark, die getrockneten Tomaten, den Agavendicksaft und ca. 100 ml des aufgefangenen Öls unterrühren und bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 20 Min. einköcheln lassen. Zwischendurch umrühren.
  5. Das Basilikum vorsichtig abspülen, leicht abschütteln, grob schneiden (nicht hacken, siehe unter „Tipps“) und nach der Kochzeit unter den Tomatensud heben.
  6. Den Herd ausschalten und den Sud nur noch kurz weiterköcheln lassen, damit das Basilikum sein Aroma nicht verliert.
  7. Nach der Kochzeit den Tomatensud mit einem Pürierstab zu einer feinen Tomatensauce pürieren und abschließend die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps und Hinweise

Verwendete Produkte

  • „Bio Tomaten sonnengetrocknet“ von „Campo Verde“
  • Rapsöl-Olivenöl-Zubereitung „Albaöl® Olive“ von „Taste of Sweden“
  • Geschälte Tomaten (Konserve) und Tomatenmark von „Mutti“
  • Dunkler Agavendicksaft von „de Traay“

Tipps

  1. Bei den eingelegten getrockneten Tomaten gibt es gravierende Qualitätsunterschiede – sowohl in Bezug auf das eingesetzte Öl als auch auf den eingesetzten Tomatenanteil.
    Während in günstigen Marken anstelle von hochwertigem nativen Olivenöl kostengünstigeres Sonnenblumen- und/oder Rapsöl verarbeitet und Aromen eingesetzt werden, enthalten beispielsweise die eingelegten Tomaten der Marke „Campo Verde“ knapp 42 % natives Olivenöl und werden lediglich mit Basilikum (1,1 %) und Essig (0,1 %) und somit ohne weitere Zustatzstoffe hergestellt.
    Auch der Anteil an getrockneten Tomaten variiert erheblich: Günstige Marken haben oftmals nur einen Tomatenanteil von gut 50 %, während die Tomaten von "Campo Verde" mit einem Anteil von 57 % besonders aromatisch sind.
  2. Die zarten Blättchen des Basilikums keinesfalls hacken, denn dadurch werden sie nur unnötig gerissen und gequetscht. Zudem verliert das Basilikum damit an Geschmack und wird bitter. Deshalb lieber das frische Basilikum mit einem scharfen! Messer vorsichtig in kleine Stückchen schneiden.
  3. Das Basilikum bitte erst zum Schluss hinzugeben, damit die wertvollen Aromastoffe erhalten bleiben!
  4. Ich liebe die Tomatenprodukte von „Mutti“ aus Italien. Ob nun passierte Tomaten, Tomatenpulpe, Tomatenmark oder geschälte Tomaten – sie schmecken allesamt so richtig fruchtig und so herrlich tomatig. Die Tomaten bei "Mutti" stammen aus „Zertifiziertem Integriertem Anbau“, sind gentechnikfrei und werden ohne Aromen und künstliche Konservierungsstoffe hergestellt.

Benötigte Küchenhelfer

1 Küchenwaage
1 Küchensieb
1 Gefäß (mit ml-Angaben) zum Auffangen, passend zum Küchensieb
1 Dosenöffner
1 großer Kochtopf mit Deckel (z. B. Ø 20 cm mit ca. 4 Ltr.)
1 große Schneidebrett
1 großes Küchenmesser
1 Rührlöffel
1 Esslöffel
1 Pürierstab

Nährwerte pro Portion (225 g)
  • Kalorien: 298 kcal
  • Fett: 21,7 g
  • - davon gesättigte Fettsäuren: 3,1 g
  • Kohlenhydrate: 16,5 g
  • - davon Zucker: 14,9 g
  • Ballaststoffe: 2,8 g
  • Eiweiß: 5,3 g
  • Natrium: 429 mg
  • Cholesterin: mg

© voll veggie! Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne meine vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept ebenfalls veröffentlichen möchtest, schreibe das Rezept bitte mit deinen eigenen Worten um oder verlinke dein Rezept mit diesem Beitrag. Bitte beachte die Richtlinien zu Googles „Duplicate Content“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Deine E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht, nur dein Name wird angezeigt.
Bitte beachte, dass die Kommentarfunktion auf dieser Website unseren Datenschutzbestimmungen unterliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.