Saftige vegane White-Choc-Muffins

  • Vegane White-Choc-Muffins © voll veggie!
  • Vegane White-Choc-Muffins © voll veggie!
  • Vegane White-Choc-Muffins © voll veggie!
  • Vegane White-Choc-Muffins © voll veggie!
  • Vegane White-Choc-Muffins © voll veggie!

Ein Klassiker unter den Muffinrezepten: Supersaftige und wunderbar flaumige White-Choc-Muffins mit schön viiieeel weißer Schokolade, dazu noch aromatische Bourbonvanille, feiner Vanillepudding und „Albaöl“ mit Buttergeschmack – vanilliger geht’s doch gar nicht!

Noch dazu sind diese White-Choc-Muffins völlig vegan und ganz schnell und einfach zubereitet! Und mit der passenden Verzierung – wie hier mit Spinnendeko zu Halloween – passen diese Muffins zu jedem Anlass!

Das alles geht tatsächlich komplett ohne Ei-Ersatz wie Apfelmus, Banane, Volllei-Ersatzpulver und Co. Selbst nach 3 Tagen sind sie noch absolut saftig, locker und fluffig, aber wer kann diesen Muffins schon sooo lange widerstehen … 😉 .

Übrigens: Ganz wichtig bei diesem Rezept ist das separate Mischen der feuchten und trockenen Zutaten! Daher bitte unbedingt meine Tipps beachten! Los geht’s …

 

Vegane White-Choc-Muffins

Vegane White-Choc-Muffins © voll veggie!
Rezeptbewertung
Drucken
Rezeptart Muffins & Cupcakes
Allergeninfo sojafrei
Level normal
Ergibt 6 Muffins
Kalorien 438 kcal
Vegane White-Choc-Muffins © voll veggie!
Rezeptbewertung
Drucken
Menge 6 Stück
Zubereitung 10 Min.
Koch-/Backzeit 16 Min.
Gesamt 40 Min.

Ein Klassiker unter den Muffinrezepten: Supersaftige und wunderbar flaumige White-Choc-Muffins mit schön viiieeel weißer Schokolade, dazu noch aromatische Bourbonvanille, feiner Vanillepudding und „Albaöl“ mit Buttergeschmack – vanilliger geht's doch gar nicht! Und das alles ganz ohne Ei und völlig vegan!

Zutaten

Trockene Zutaten

  • 100 g vegane Schokolade, weiß
  • 150 g Weizenmehl, Type 405
  • 1 Pckg. (ca. 40 g) Puddingpulver, Vanille
  • ½ Pckg. (ca. 9 g) Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz/Ursalz

Feuchte Zutaten

  • 150 g Zucker, weiß
  • 1 Stück Vanilleschote/n alternativ 1 Pckg. Vanillezucker
  • 200 ml Pflanzenmilch

Optional

  • 2 Portion Vollei-Ersatz z. B. „MyEy“-Vollei-Ersatz
  • 80 ml Wasser

Schritte

  1. Zuerst ein Muffinblech für 12 Muffins mit Papierförmchen auslegen und den Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Schokolade mit einem Küchenmesser in kleine Stückchen hacken.
  3. In einer großen Schüssel Mehl, Puddingpulver, Weinsteinbackpulver und Salz geben und mit einem Löffel gut durchmischen, in ein Sieb geben (z. B. Tupperware© Rucki-Zucki) und zurück in die Schüssel sieben; durch das Sieben kann sich das Weinsteinbackpulver besonders gut verteilen kann. Dann die gehackte Schokolade unterheben.
  4. In einer anderen Schüssel den Zucker, die Vanilleschote (alternativ Vanillezucker), das Öl und die Pflanzenmilch mit einem Schneebesen gut verrühren.
  5. Optional: Mit Vollei-Ersatzpulver werden die Muffins etwas fester und knuspriger. Wer das möchte, bereitet 2 Portionen Vollei-Ersatzpulver nach Packungsanleitung zu (bei meinem "MyEy"-Vollei-Ersatz nehme ich pro Portion immer gut 10 g Pulver auf 40 ml Wasser). Dann den angerührten Vollei-Ersatz unter die Zuckermasse rühren.
  6. Anschließend die Zuckermasse zu dem Mehlgemisch geben und die Masse nur kurz! – am besten mit einer Gabel, bitte kein elektrisches Handrührgerät verwenden! – verrühren, sodass sich alle Zutaten gerade eben vermengt haben und das Mehl nicht mehr sichtbar ist. Das Mehl also nicht ganz glatt rühren und den Muffinteig niemals „totrühren“; nur so bleiben die Muffins schön saftig und gehen gut auf!
  7. Den Teig zu 2/3 in die Förmchen füllen, das Muffinblech auf einen Backofenrost (mittlere Schiene) stellen und bei 180° C Ober-/Unterhitze ca. 20 bis 30 Min. backen.
  8. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob die Muffins durchgebacken sind: Mit einem Holzstäbchen tief in die Muffins stechen; sollte kein Teig am Stäbchen kleben bleiben, sind die Muffins gar. Ansonsten einfach noch entsprechend weiterbacken.
  9. Sind die Muffins durchgebacken, das Muffinblech aus dem Ofen nehmen und ca. 10 Min. auf einem Kuchengitter stehen lassen. Dann die Muffinförmchen aus dem Blech nehmen und auf dem Kuchengitter abkühlen lassen, so lassen sich sich später besser von den Papierförmchen ablösen. Nach Wunsch verzieren.

Tipps und Hinweise

Verwendete Produkte

  • Rice Milk White Bar“ von Bonvita
  • Vanillepuddingpulver von Alnatura
  • Bio-Weinsteinbackpulvver von Lucullus
  • Ursalz von Erntesegen
  • Biovanilleschote von Alnatura
  • „Albaöl® – Schwedisches Rapsöl mit feinem Buttergeschmack“ von Taste of Sweden
  • „Sojadrink Ganze Bohne Ungesüßt‘ von Alpro

Tipps

  1. Muffinteig ist kein Rührteig! Daher immer nur kurz und am besten mit einer Gabel (bitte kein elektrisches Handrührgerät verwenden) verrühren, sodass sich alle Zutaten gerade eben vermengt haben und das Mehl nicht mehr sichtbar ist. Daher das Mehl niemals ganz glatt rühren und den Muffinteig damit „totrühren“ (wie man es quasi bei einem Rührteig tun sollte). Nur so bleiben die Muffins schön saftig und gehen gut auf!
  2. Ich finde ja, vegane Schokoladen sind so eine Sache für sich; besonders vegane weiße Schokolade ist in meinen Augen echte Geschmacks­sache. So gefallen mir persönlich „White Vanilla“ von iChoc oder „Organic Dairy Free Alternative to White Chocolate“ von Plamil geschmacklich und optisch rein gar nicht, während „blonde VEGAN“ von Frankonia (diese hat leider eine etwas dunklere, eher bräunliche Farbe) und „Rice Milk White Bar“ von Bonvita fast wie herkömmliche weiße Schokolade schmecken.
  3. Für diese Muffins nutze ich gern das Vanillepuddingpulver von Alnatura. Es ist vegan und hat Bioqualität. Außerdem enthält es im Gegensatz zu herkömmlichem Vanillepuddingpulver keinerlei Aromen, sondern 1,5 % gemahlene Bourbonvanilleschoten, und kein zugesetztes Salz.
  4. Ich bevorzuge Vanilleschoten in Bioqualität. Diese sind zwar etwas teurer, jedoch wesentlich saftiger und intensiver im Geschmack als die günstigen Vanilleschoten aus dem Discounter.
  5. Teig mit Natron geht übrigens nur gut auf, wenn eine saure Zutat – wie Butter, Joghurt, Buttermilch, Essig oder ähnlich – mitverarbeitet wird. Da in diesem Rezept veganer Naturjoghurt enthalten ist, kann anstelle des Weinsteinbackpulvers auch Natron hinzugefügt werden. Ich finde jedoch, dass Weinsteinbackpulver reiner schmeckt und kein „stumpfes“ Gefühl hinterlässt wie Natron oder herkömmliches Backpulver.

Benötigte Küchenhelfer

1 Muffinblech
12 Muffinförmchen
1 Küchenwaage
1 große Schneidebrett
1 großes Küchenmesser
2 große Rührschüsseln
1 Esslöffel
1 Schneebesen
1 Rührlöffel für das Mehlgemisch
1 Messbecher
1 Gabel zum Verrühren des Teiges
1 Backofenrost
1 Kuchengitter

Einstellungen und Zeiten

Ofeneinstellung: Ober-/Unterhitze
Einschubebene: mittlere Schiene
Backtemperatur: 180° C
Backzeit: 20 Min.

Nährwerte pro Portion (1 Stück)
  • Kalorien: 438 kcal
  • - davon gesättigte Fettsäuren: 5,8 g
  • Kohlenhydrate: 58,1 g
  • - davon Zucker: 29,5 g
  • Ballaststoffe: 1,5 g
  • Eiweiß: 3,7 g
  • Natrium: 127,1 mg
  • Cholesterin: mg

© voll veggie! Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne meine vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept ebenfalls veröffentlichen möchtest, schreibe das Rezept bitte mit deinen eigenen Worten um oder verlinke dein Rezept mit diesem Beitrag. Bitte beachte die Richtlinien zu Googles „Duplicate Content!.

2 Kommentare
  1. Kerstin says:

    Hi voll veggie,

    ich finde dein Rezept echt klasse. Ich hatte diese Muffins am letzten Wochenende mit meinen Kindern gebacken. Allerdings ohne diesen „Eiersatz“ (habe das auch gar nicht im Haus) und das ging echt super. Familie und Kollegen waren begeistert.

    Freue mich schon auf neue Muffinsrezepte von dir ;-)

    Liebe Grüße

    Kerstin und Familie :-)

    Antworten
    • voll veggie! says:

      Hallo Kerstin,

      ich freue mich, dass Du mit Deinen Kindern diese Muffins nachgebacken hast und die Muffins allen geschmeckt haben. Diese Muffins gelingen tatsächlich auch ohne Ei-Ersatz. Ich versuche, generell ohne Ei-Ersatz zu arbeiten; und es funktioniert sehr gut! Ich wünsche Dir und Deiner Familie weiterhin viel Spaß mit meinen Rezepten.

      Ich hoffe, ich kann Dich ganz bald mit einem neuen Muffinrezept erfreuen ;-) .

      Liebe Grüße
      Bettina von voll veggie!

      Antworten

Dein Kommentar

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Deine E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht, nur dein Name wird angezeigt.
Bitte beachte, dass die Kommentarfunktion auf dieser Website unseren Datenschutzbestimmungen unterliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.