Saftiger veganer Schokoladen­kuchen

  • Saftiger veganer Schokoladenkuchen © voll veggie!
  • Saftiger veganer Schokoladenkuchen © voll veggie!

Ideal für die kleine Kaffeetafel! Schneller veganer Schokoladenkuchen – supersaftig und sooo herrlich locker! Dieser vegane Schokoladen­kuchen – hier gebacken in einer Mini-Gugelhupfform mit einem Durchmesser von 18 cm – ist vollgepackt mit Schokolade! Viel gehackte vegane Schokolade und echter Kakao – schokoladiger geht’s nicht!

Natürlich lässt sich dieser Schokoladenkuchen auch wunderbar in anderen Mini-Kuchenformen backen, z. B. in Springformen (auch toll mit Rohrboden), Kasten- oder auch Herzformen. Wer von diesem Schokokuchen nicht genug bekommen kann und lieber eine normal große Backform verwenden möchte, einfach die in diesem Rezept angegebene Teigmenge verdoppeln.

Einfach alle Zutaten gut durchrühren, backen und fertig! Wer keine Vanilleschote zur Hand hat, nimmt einfach ein Päckchen Vanillezucker. Und wer es nicht süß mag, verringert einfach die Zuckermenge auf 100 g.

Auch nach 5 Tagen ist dieser Schokikuchen noch immer wunderbar saftig und locker!

Veganer Schokoladenkuchen

Saftiger veganer Schokoladenkuchen © voll veggie!
Drucken
Rezeptart Kuchen & Torten
Allergeninfo laktosefrei
Level leicht
Ergibt 12 Kuchenstücke
Kalorien 209 kcal
Saftiger veganer Schokoladenkuchen © voll veggie!
Drucken
Menge 1 Ø 18 cm
Zubereitung 15 Min.
Koch-/Backzeit 30 Min.
Gesamt 1 Std. 15 Min.

Ideal für die kleine Kaffeetafel! Schneller veganer Schokoladen­kuchen – supersaftig und sooo herrlich locker! Dieser vegane Schokoladen­kuchen – hier gebacken in einer Mini-Gugelhupfform mit einem Durchmesser von 18 cm – ist vollgepackt mit Schokolade! Viel gehackte vegane Schokolade und echter Kakao – schokoladiger geht's nicht!

Zutaten

Für die Kuchenform

  • 1 EL vegane Margarine
  • 1 EL Weizenmehl, Type 405

Für den Kuchen

  • 100 g vegane Schokolade, dunkel
  • 150 g Weizenmehl, Type 405
  • 150 g Zucker, weiß
  • 50 g Kakao (echter Kakao, schwach entölt)
  • ½ Pckg. (ca. 9 g) Weinsteinbackpulver alternativ normales Backpulver
  • 1 Prise Salz (Ursalz)
  • 70 g Pflanzenöl
  • 200 ml Wasser
  • 1 Stück Vanilleschote(n) Mark davon

Für die Verzierung

  • 100 g Kuvertüre vegan (dunkel) oder Menge nach Belieben
  • 25 g Puderzucker oder Menge nach Belieben

Schritte

Für die Kuchenform

  1. Die Kuchenform sorgfältig mit etwas Margarine einfetten. Ich nehme dafür immer ein Küchenpapier und streiche damit die Form großzügig bis in jede Ritze aus.
  2. Dann leicht und gleichmäßig bemehlen.

Für den Kuchen

  1. Den Backofen auf 170° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die vegane Zartbitterschokolade in grobe Stücke schneiden.
  3. Das Weizenmehl mit dem Zucker, Kakaopulver, Backpulver und Salz in eine große Rührschüssel geben und gut vermischen.
  4. Pflanzenöl und Wasser hinzufügen und alles mit den Rührhaken eines elektrischen Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren. Die Vanilleschoten längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und kurz unterrühren.
  5. Die gehackte Schokolade gleichmäßg unter den Teig heben. Den Teig in die Kuchenform füllen, glatt streichen, die Form einige Male auf den Tisch schlagen, um etwaige Luftblasen auszutreiben, und sofort im vorgeheizten Backofen bei 170° C auf einen Backofenrost auf mittlerer Schiene ca. 30 Min. backen.
  6. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist: Mit einem Holzstäbchen tief in den Kuchen stechen; sollte kein Teig am Stäbchen kleben bleiben (es darf aber ruhig etwas kleben bleiben, dann ist der Kuchen leicht „fudgy“), ist der Kuchen gar. Ansonsten einfach noch entsprechend weiterbacken.
  7. Ist der Kuchen durchgebacken, die Form aus dem Ofen nehmen und noch ca. 15 Min. in der Form auf einem Kuchengitter stehen lassen. Dann aus der Form lösen, auf das Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Für die Verzierung

  1. Nach dem Auskühlen mit geschmolzener veganer Schokolade überziehen oder mit Puderzucker bestreuen.

Tipps und Hinweise

Verwendete Produkte

  • „Alsan-S“ von Alsan
  • „dunkle VEGAN“ von Frankonia
  • Echter Kakao, schwach entölt von Alnatura
  • Bio-Weinsteinbackpuler von Lucullus
  • Ursalz von Erntesegen
  • „Albaöl® – Schwedisches Rapsöl mit feinem Buttergeschmack“ von Taste of Sweden
  • Biovanilleschote von Alnatura
  • Biopuderzucker aus Rohrzucker von Alnatura

Tipps

  1. Für die Füllung dieses Schokoladenkuchens verwende ich die dunkle Bioschokolade „dunkle VEGAN“ von Frankonia; mit dem darin enthaltenen Haselnussmark schmeckt sie sehr mild und zart.
    Auch kann man hier prima vegane weiße Schokolade unterheben. Mein Favorit ist hier „blonde VEGAN“ von Frankonia oder „Rice Milk White Bar“ von Bonvita, die fast wie herkömmliche weiße Schokolade schmecken.
    Für die Glasur passen wunderbar die veganen „Schakalode Kuvertüre-Buttons“ von Vantastic Foods oder auch die oben genannten Schokoladensorten.
  2. Schwach entölter Kakao ist hochwertiger, da er mehr Kakaobutter enthält. Somit ist er auch intensiver im Geschmack. In Milch oder Wasser löst er sich allerdings schlechter auf als stark entölter Kakao.
  3. Ich bevorzuge Vanilleschoten in Bioqualität. Diese sind zwar etwas teurer, jedoch wesentlich saftiger und intensiver im Geschmack als die günstigen Vanilleschoten aus dem Discounter.
  4. Bei der Stäbchenprobe (mit einem Holzstäbchen in die tiefste Stelle des Kuchens stechen) sollte kein Teig am Stäbchen kleben bleiben. Es darf aber gern etwas kleben bleiben, denn dann ist der Kuchen leicht „fudgy“ und somit noch saftiger (auch wenn es ja eigentlich keine Brownies werden sollen ;-) ).

Benötigte Küchenhelfer

1 Gugelhupfform Ø ca. 18 cm oder jede andere Miniform
1 Stück Küchenpapier
1 normales Messer
1 Küchenwaage
1 großes Küchenmesser
1 großes Schneidebrett
1 große Rührschüssel
1 Rührlöffel
1 Messbecher
1 elektr. Handrührgerät mit Rührhaken
1 Teigschaber
1 Backofenrost
1 Kuchengitter
1 Wasserbad-Schmelzschale und
1 passender Kochtopf zum Schmelzen der Kuvertüre
alternativ 1 Sieb für den Puderzucker

Einstellungen und Zeiten

Ofeneinstellung: Ober-/Unterhitze
Einschubebene: mittlere Schiene
Backtemperatur: 170° C
Backzeit: 30 Min.

Nährwerte pro Portion (1 Stück / ca. 40 g ohne Verzierung)
  • Kalorien: 209 kcal
  • Fett: 9,8 g
  • - davon gesättigte Fettsäuren: 2,7 g
  • Kohlenhydrate: 26,4 g
  • - davon Zucker: 16,3 g
  • Ballaststoffe: 3,2 g
  • Eiweiß: 2,6 g
  • Natrium: 51,1 mg
  • Cholesterin: mg

© voll veggie! Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne meine vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept ebenfalls veröffentlichen möchtest, schreibe das Rezept bitte mit deinen eigenen Worten um oder verlinke dein Rezept mit diesem Beitrag. Bitte beachte die Richtlinien zu Googles „Duplicate Content!.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Deine E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht, nur dein Name wird angezeigt.
Bitte beachte, dass die Kommentarfunktion auf dieser Website unseren Datenschutzbestimmungen unterliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.