Klassische Bruschetta

Direkt zum Rezept Rezept drucken

  • Klassisches Bruschetta © voll veggie!
  • Klassisches Bruschetta © voll veggie!

Der Klassiker beim Italiener: Bruschetta (übrigens ausgesprochen „Brusketta“ und nicht „Bruschetta“). Und dieser Klassiker lässt sich ganz einfach nach Hause holen – mit diesem Bruschetta-Rezept.

Ob nun als Vorspeise oder Beilage zu einem italienischen Dinner, als klassischer Snack auf der nächsten Geburtstags-, Grill oder Silvesterparty oder als leichte Hauptmahlzeit im Sommer – diese Bruschette gehen immer!

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Aromatische Strauch- oder Rispentomaten, marktfrischer Knoblauch, hochwertiges Olivenöl, fein gewürzt mit Salz und Pfeffer aus der Mühle und abgerundet mit erfrischend würzigem Basilikum, serviert auf geröstetem Weißbrot – mehr braucht es nicht, um diese herrlichen Bruschette zu zaubern!

So sind diese Bruschette trotz der längeren Ziehzeit, am besten über Nacht, sehr schnell und einfach zubereitet.

Wer kein gekauftes Weißbrot verwenden möchte, probiert einfach mein luftig-lockeres Ciabatta » aus nur 5 Zutaten: Mehl, Wasser, Hefe, Olivenöl und Salz – ganz ohne zugesetzten Zucker! Zwar benötigt es durch den Vorteig eine längere Zubereitungszeit, aber der Aufwand lohnt sich.

Ganz traditionell!

Infos zu meinen verwendeten Produkten, hilfreiche Tipps, eine Übersicht über die benötigten Küchenhelfer sowie Angaben zu den Nährwerten findet ihr unter dem Rezept unter Tipps und Hinweise.

Klassische Bruschetta

Klassisches Bruschetta © voll veggie!
Rezeptbewertung
Drucken
Rezeptart Beilagen
Snack
Vorspeisen
Küche Italienisch
Allergeninfo ballaststoffreich
cholesterinfrei
laktosefrei
nussfrei
sojafrei
zuckerarm
Level leicht
Ergibt 8 Stück
Ruhe-/Gehzeit 2 Std.
Kalorien 318 kcal
Klassisches Bruschetta © voll veggie!
Rezeptbewertung
Drucken
Menge 4 Portionen
Zubereitung 15 Min.
Koch-/Backzeit keine
Gesamt 45 Min.
Der Klassiker beim Italiener: Bruschetta (übrigens ausgesprochen „Brusketta“ und nicht „Bruschetta“). Und dieser Klassiker lässt sich ganz einfach nach Hause holen – mit diesem Bruschetta-Rezept.

Ob nun als Vorspeise oder Beilage zu einem italienischen Dinner, als klassischer Snack auf der nächsten Geburtstags-, Grill oder Silvesterparty oder als leichte Hauptmahlzeit im Sommer – diese Bruschette gehen immer!

Zutaten

  • 8 Scheiben Ciabatta je ca. 50 g
  • 600 g Tomaten vorbereitet gewogen; entspricht Tomaten von ca. 700 g
  • 90 g Zwiebeln, rot vorbereitet gewogen; entspricht Zwiebeln von ca. 105 g
  • 1-2 Stück Knoblauchzehe(n) ca. 20 g vorbereitet gewogen
  • 10 g Basilikum frisch
  • 3 EL (ca. 30 g) Olivenöl, nativ extra
  • 1 TL (ca. 2,5 g) Salz/Ursalz grob, frisch gemahlen
  • 1 Msp. Pfeffer (bunt) ganz, frisch gemahlen
  • 1 Prise Zucker, weiß bevorzugt Rohrohrzucker
  • 1 Stück Knoblauchzehe(n) zum Einreiben der Ciabatta-Scheiben
  • 2 EL (ca. 20 g) Olivenöl, nativ extra zum Beträufeln der Ciabatta-Scheiben

Schritte

  1. Sieb auf eine passende Schüssel stellen. Tomaten waschen, trocken reiben und halbieren. Den grünen Ansatz entfernen, die Hälften in kleine Würfel schneiden und zum Abtropfen in das Sieb geben. Wer mag, kann die Tomaten auch häuten und entkernen.
  2. Die Zwiebeln schälen, fein würfeln und in eine große Schüssel geben. Den Knoblauch schälen, zu den Zwiebeln pressen und umrühren.
  3. Die abgetropften Tomaten und das Olivenöl hinzufügen, mit dem frisch gemahlenen Salz und Pfeffer würzen, mit einem Rührlöffel gut durchmengen und mind. 2 Std., oder besser über Nacht, abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
  4. Nach der Ziehzeit die Tomaten mit Salz, Pfeffer und einer prise Zucker abschmecken. Basilikum klein schneiden (nicht hacken; siehe auch unter „Tipps“), zu dem Tomaten-Knoblauch-Gemisch geben und gut umrühren.
  5. Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze aufheizen, die Ciabatta-Scheiben auf einen Rost legen und im Backofen auf mittlerer Schiene einige Minuten leicht goldbraun backen. Zwischendurch einmal wenden.
  6. Knoblauchzehe abziehen und halbieren. Die frisch gerösteten und noch warmen Ciabatta-Scheiben mit der halbierten Knoblauchzehe einreiben und mit Olivenöl beträufeln. Dann die Ciabatta-Scheiben auf Teller drapieren und esslöffelweise mit dem Tomaten-Knoblauch-Gemisch belegen.

Tipps und Hinweise

Tipps und Hinweise

Verwendete Produkte

  • Olivenöl „Natives Olivenöl Extra“ von Livio
  • Grobes Ursalz von Erntesegen
  • Bunter Pfeffer, ganz von Bio Wagner (Wagner Gewürze)

Tipps

  1. Für diese Bruschetta anstelle getrockneten Knoblauches bitte unbedingt frischen Knoblauch verwenden, denn frischer Knoblauch ist viel intensiver im Aroma, aber dennoch mild und nicht so scharf.
  2. Die zarten Blättchen des Basilikums keinesfalls hacken, denn dadurch werden sie nur unnötig gerissen und gequetscht. Zudem verliert das Basilikum damit an Geschmack und wird bitter. Deshalb das Basilikum lieber nur mit einem scharfen! Messer vorsichtig in kleine Stückchen schneiden.
  3. Das Basilikum bitte erst zum Schluss in das Tomaten-Knoblauch-Gemisch geben, damit die wertvollen Aromastoffe erhalten bleiben!
  4. Die meisten Olivenöle sind mir trotz hochwertiger Qualität und hoher Preise zu scharf und bitter im Geschmack, auch wenn eine leichte Schärfe und ein leichte Bitternis typische Geschmacksmerkmale für gutes Olivenöl sind. Mit dem Olivenöl von Livio habe ich allerdings ein ganz besonders mildes Olivenöl für mich entdeckt, ohne unangenehme Schärfe und Bitterkeit im Abgang. Es ist sortenrein, besteht zu 100 Prozent aus griechischen Koroneiki-Oliven und wird kalt extrahiert (dadurch bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe im Öl erhalten). Nach Rücksprache mit dem Hersteller Peter Kölln sind sowohl das Olivenöl als auch alle Verpackungs­materialien wie Glas, Verschluss, Etiketten, alle Kleber und Leime, die dafür benötigt werden sowie die Kartons inklusive Leim vegan!
  5. Die Basis für diese Bruschetta bildet das geröstete Weißbrot. Wer kein gekauftes Weißbrot verwendet möchte, probiert einfach mein luftig-lockeres Ciabatta » aus! Das passt perfekt! Zwar benötigt es durch den Vorteig eine längere Zubereitungszeit, aber der Aufwand lohnt sich.

Benötigte Küchenhelfer

  • 1 Küchenwaage
  • 1 Sieb mit passender Schüssel
  • 1 großes Schneidebrett
  • 1 großes Küchenmesser
  • 1 große Rührschüssel
  • 1 Knoblauchpresse
  • 1 Rührlöffel
  • 1 Backrost
  • 1 Esslöffel
Nährwerte pro Portion (2 Stück)
  • Kalorien: 318 kcal
  • Fett: 16 g
  • - davon gesättigte Fettsäuren: 2,4 g
  • Kohlenhydrate: 36,3 g
  • - davon Zucker: 5,6 g
  • Ballaststoffe: 3,5 g
  • Eiweiß: 6,3 g
  • Natrium: 648,1 mg
  • Cholesterin: mg

 

© voll veggie! Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne meine vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept ebenfalls veröffentlichen möchtest, schreibe das Rezept bitte mit deinen eigenen Worten um oder verlinke dein Rezept mit diesem Beitrag. Bitte beachte die Richtlinien zu Googles „Duplicate Content!.

2 Kommentare
  1. Korinna says:

    Hallo Bettina,

    wie in meinem Kommentar zu Deinem luftig-lockeren Ciabatta „angedroht“ ;-) , meine Bewertung zu diesem Rezept.

    Meine Freunde waren begeistert von der Knoblauchsauce, dem Brot und Bruschetta.

    Liebe Grüße
    Korinna

    Antworten
    • voll veggie! says:

      Liebe Korinna,

      lieben Dank für Deine Bewertung 😀 . Ich freue mich, dass Du Deine Freunde mit diesem Bruschetta-Rezept (und natürlich auch mit den anderen Rezepten) begeistern konntest. Schau Dich ruhig weiter um, Du wirst bestimmt noch weitere tolle Rezepte finden 🙂 .

      Liebe Grüße
      Bettina von voll veggie!

      Antworten

Dein Kommentar

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Deine E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht, nur dein Name wird angezeigt.
Bitte beachte, dass die Kommentarfunktion auf dieser Website unseren Datenschutzbestimmungen unterliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.