Fein­fruchtiger Rotkohl

  • Feinfruchtiger Rotkohl mit einem Hauch Vanille und Zimt © voll veggie!
  • Feinfruchtiger Rotkohl © voll veggie!

 

Feinfruchtiger Rotkohl mit einem Hauch Vanille und Zimt © voll veggie!

Feinfruchtiger Rotkohl

Drucken Bewerten Pinnen
Dieser feinfruchtige Rotkohl mit edlem Rot- und Portwein ist nicht nur zur Weihnachtszeit ein Gedicht. Verfeinert mit süßsäuerlichen Äpfeln, frisch gepresstem Orangensaft und einem Hauch von Vanille, Zimt und Gewürznelken erhält dieser Rotkohl eine besonders fruchtige und raffinierte Note! Natürlich völlig vegan!
Wer jetzt noch Rotkohl im Glas kauft, ist selbst schuld ;-) !
Gericht: Beilagen
Level: geübt
Kalorien :260kcal
Vorbereitungszeit: 30 Min.
Zubereitungszeit: 2 Stdn. 20 Min.
Arbeitszeit: 2 Stdn. 50 Min.
Menge: 36 Portionen

Zutaten

  • 1,1 kg Rotkohl - vorbereitet gewogen; entspricht einem Rotkohl von ca. 1,3 kg
  • 1 EL (ca. 10 g) Salz/Ursalz
  • 1 Stück (ca. 30g) Zitronensaft - frisch gepresst
  • 50 g Rohrzucker, braun
  • 2 EL (ca. 20 g) Wasser
  • 250 ml veganer Rotwein, trocken - z. B. Regent Dornfelder, vegan
  • 100 ml Portwein
  • 50 ml Rotweinessig
  • 50 g vegane Margarine
  • 1 EL (20 g) Agavendicksaft (dunkel)
  • Pfeffer (bunt, frisch gemahlen) - nach Belieben
  • 75 g Zwiebeln - vorbereitet gewogen; entspricht Zwiebeln von ca. 85 g
  • 200 g Äpfel - vorbereitet gewogen; entspricht Äpfeln von ca. 225 g
  • 250 ml Orangensaft - frisch gepresst
  • 5 Stück Gewürznelke/n - alternativ 1/4 TL gemahlene Nelken
  • 1 Stück Vanilleschote/n - Mark davon
  • 1 Stück Zimtstange/n

Schritte

  • Am besten erst einmal Einweghandschuhe überziehen, denn Rotkohl färbt stark ab.
  • Die äußeren Blätter vom Rotkohl entfernen, den Wurzelansatz abschneiden, den Rotkohl vierteln, den Strunk herausschneiden und den Rotkohl in feine Streifen schneiden.
  • Den in Streifen geschnittenen Rotkohl in eine große Schüssel geben, leicht salzen, den Saft der Zitrone hinzugeben, alles gut durchmischen und ziehen lassen – dadurch bekommt der Rotkohl seine schöne rote Farbe.
  • Den Rohrzucker mit dem Wasser in einen großen Topf geben und langsam karamellisieren lassen. Dann mit dem Rot- und Portwein sowie dem Rotweinessig vorsichtig ablöschen.
  • Die Margarine, den Agavendicksaft und den frisch gemahlenen Pfeffer hinzufügen, gut umrühren und alles bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. gut einkochen lassen.
  • Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, die Äpfel halbieren, entkernen, mit Schale fein reiben und zusammen mit dem frisch gepressten Orangensaft und den Gewürznelken (evtl. in einem Gewürzei) in den Topf geben.
  • Die Rotkohlstreifen dazugeben, erneut gut umrühren und alles nochmals kurz aufkochen lassen.
  • Nun den Sud bei niedriger Hitze und geschlossenem Deckel unter mehrmaligem Rühren ca. 120 Min. köcheln lassen, bis der Rotkohl gar ist. Die Vanilleschote, die Zimtstange und die Gewürznelken (ggf. im Gewürzei) entfernen und den fertigen Rotkohl bei Bedarf abschmecken.

Infobox

Verwendete Produkte

  • Ursalz von Erntesegen
  • Brauner Rohrzucker von „Sun Sugar"
  • „Landlust Spätburgunder & Dornfelder" trockener Rotwein, bio und vegan (Weingut Peter Mertes)
  • Portwein "Crusted Port" von Niepoort
  • Biorotweinessig von Rapunzel
  • Vegane Margarine „Alsan-S" von Alsan
  • Agavendicksaft (dunkel) von enerBIO (Rossmann
  • Bunter Pfeffer von Bio Wagner (Wagner Gewürze)
  • Ganze Bionelken von Bio Wagner (Wagner Gewürze)
  • Biovanilleschoten von Alnatura
  • Biozimtstangen von Bio Wagner (Wagner Gewürze)

Tipps

  1. Dieser Rotkohl wird noch aromatischer, wenn man ihn am Vortag einkocht, am nächsten Tag aufwärmt und ggf. noch mal abschmeckt! Auch lässt sich der Rotkohl wunderbar einfrieren und wieder erwärmen.
  2. Die Landlust-Weine vom Weingut Peter Mertes sind allesamt vegan und bio.
  3. Nicht jeder Portwein ist vegan! Nach Rückfrage bei dem Hersteller "Niepoort" wurde mir mitgeteilt, dass lediglich deren Portweine "Vintage Port" und "Crusted Port" vegan und somit für eine vegane Ernährungsweise bestens geeignet sind. Deshalb lieber beim Hersteller eures Lieblingsportweines nachfragen.

Benötigte Küchenhelfer

1 Paar Einweghandschuhe
1 Küchenwaage
1 großes Schneidebrett
1 großes Küchenmesser
1 große Schüssel
1 Zitruspresse
1 großer Kochtopf mit Deckel (z. B. Ø 24 cm mit ca. 6 Ltr.)
1 Esslöffel
1 Rührlöffel
1 Messbecher
1 Küchenreibe
bei Bedarf 1 Gewürzei für die Nelken

Nährwerte

Portionsgröße: 250g | Kalorien: 260kcal | Kohlenhydrate: 27.5g | Eiweiß: 3.5g | Fett: 7.4g | Gesättigte Fette: 3.3g | Natrium: 676.3mg | Ballaststoffe: 6.1g | Zucker: 27.1g

© voll veggie! Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne meine vorherige Genehmigung. Wenn du dieses Rezept ebenfalls veröffentlichen möchtest, schreibe das Rezept bitte mit deinen eigenen Worten um oder verlinke dein Rezept mit diesem Beitrag. Bitte beachte die Richtlinien zu Googles „Duplicate Content!.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Schön, dass du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Deine E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht, nur dein Name wird angezeigt.
Bitte beachte, dass die Kommentarfunktion auf dieser Website unseren Datenschutzbestimmungen unterliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.